Aktuelles

Informationen aus der NIAG-Unternehmensgruppe

Wir bewegen die Region

Informationen zur Anzeige im Jahrbuch 2023 des Kreises Wesel

Die Niederrheinische Verkehrsbetriebe AG (NIAG) ist ein moderner, multimodaler Verkehrs- und Mobilitätsdienstleister mit rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Unsere Unternehmensgruppe schafft in den beiden Kerngeschäftsfeldern Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) und Logistik Verbindungen für die Region und darüber hinaus. Die Wurzeln der NIAG reichen an den Anfang des 20. Jahrhunderts zurück.

Neuer Weg für die Linie 26 in Dinslaken ab 27. November

Haltestellen Oststraße und An der Rauterskath entfallen ersatzlos

Weil der Bahnübergang An der Rauterskath auf der Hügelstraße in Dinslaken ab dem 27. November 2023 dauerhaft gesperrt wird, fährt die Linie 26 künftig einen neuen Linienweg. Die Haltestellen Oststraße und An der Rauterskath entfallen ersatzlos. Die Haltestelle Hügelstraße wird unter gleichem Namen an die L918 verlegt.

Stimmen Sie über das Design der neuen E-Busse ab!

Fahrgäste können bis zum 24. November entscheiden

Stromlinien oder niederrheinische Landschaft? Zwei Motive stehen zur Auswahl. Mit dem neuen Motiv fahren ab 2024 mehrere Elektrobusse am unteren Niederrhein. Die Umfrage läuft bis zum 24. November. 

Chancen für Quer- und Wiedereinsteiger: Schon bald am Buslenkrad?

NIAG-Bildungszentrum stellt in Goch und Kleve Weiterbildung zur Busfahrerin und zum Busfahrer vor

Wer sich beruflich neu orientieren will, sollte einen Blick auf die großen Chancen im Öffentlichen Personennahverkehr werfen. Viele Unternehmen in dieser Branche suchen derzeit Fahrpersonal. Entsprechend schnell verläuft der Übergang von der Weiterbildung in den Arbeitsalltag. 

Änderungen im Fahrplan und bei Haltestellen in Moers, Nieukerk und Xanten

Verbindungen und Anschlüsse werden weiter verbessert

In der zweiten Oktoberhälfte treten einzelne Änderungen im Fahrplan und bei Haltestellen in Moers, Nieukerk und Xanten in Kraft. Verbindungen und Anschlüsse werden so weiter verbessert. 

Weltkindertag: Wieder freie Fahrt für Kinder

Am 20. September kostenlos mit Bus und Bahn für alle bis 14 Jahre durch ganz NRW

Auch in diesem Jahr sind für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahren Fahrten mit Bussen und Bahnen am Weltkindertag in ganz Nordrhein-Westfalen frei. Kinder unter sechs Jahren müssen in Begleitung eines Erwachsenen fahren.

Fachkräftemangel und Krankheit: Einzelne Fahrten entfallen

Fragen und Antworten zur aktuellen Lage im Busverkehr

Derzeit entfallen leider einzelne Fahrten von NIAG und LOOK im gesamten Verkehrsgebiet in den Kreisen Wesel und Kleve. Wegen des aktuell überdurchschnittlichen Krankenstands bei Busfahrerinnen und -fahrern sind die Unternehmen in der NIAG Unternehmensgruppe sowie die von ihr beauftragten, mittelständischen Busunternehmen in der Region gezwungen, die Anzahl der Fahrten zu reduzieren. 

Sehr viele Anfragen zum Wechsel vom Schokoticket zum Deutschlandticket Schule

NIAG bittet Abonnentinnen und Abonnenten um Geduld

Nachdem in den beiden vergangenen Wochen das neue Deutschlandticket Schule an die bisherigen Schokoticket-Abonnentinnen und -Abonnenten versandt wurde, erreichen die NIAG aktuell sehr viele Anfragen. Hintergrund sind auch viele fehlerhafte Adressen von Abonnentinnen und Abonnenten, denen die neuen Chipkarten deshalb nicht zugeschickt werden konnten. 

10 junge Menschen starten bei der NIAG ins Berufsleben

Auszubildende in vier Berufsfeldern helfen, nachhaltige Mobilität der Menschen und den Transport von Gütern für die Wirtschaft sicherzustellen

Zehn junge Menschen sind jetzt bei der NIAG ins Berufsleben gestartet. Ihre neuen Teams, der NIAG-Vorstand und der Betriebsrat nahmen sie am 1. August in Empfang und führen sie durch ihre ersten Tage in der Unternehmensgruppe.  

Einzelne Fahrpläne werden zum 6. August angepasst

Neue Linien, angepasste Strecken und Haltestellen, veränderte Abfahrtzeiten für die Busse von NIAG und LOOK

Für die von NIAG und LOOK betriebenen Buslinien gibt es ab dem 6. August in einzelnen Gebieten angepasste Routen und Abfahrtzeiten. Ergänzende Fahrten zu Schulzeiten, bessere Anschlüsse an Haltestellen mit Umsteigemöglichkeit oder umbenannte Haltestellen sind hier vor allem die Gründe. 

NIAG bildet neue Busfahrer:innen und Lokführer:innen aus

Neue Kurse im NIAG-Bildungszentrum, Chancen für Quer- und Wiedereinsteiger

Viele Unternehmen im Öffentlichen Personennahverkehr und im SPNV suchen derzeit Fahrpersonal. Entsprechend schnell verläuft der Übergang von der Weiterbildung in den Arbeitsalltag. 

NIAG bestellt weitere Elektrobusse

Klimaschutz im ÖPNV

Der Wechsel zur Elektromobilität nimmt in der Unternehmensgruppe immer mehr an Fahrt auf. Nach 12 Bussen im vergangenen Jahr hat die NIAG jetzt 31 weitere Fahrzeuge bei einem niederländischen Hersteller bestellt.

Aus dem SchokoTicket wird das DeutschlandTicket für Schüler

Die meisten Schulträger am Niederrhein haben sich für das DeutschlandTicket für ihre Schüler entschieden.

In Nordrhein-Westfalen wird ein landesweites DeutschlandTicket für Schülerinnen und Schüler ab dem Schuljahresbeginn 2023/24 eingeführt, also nach den Sommerferien. Schulträger können ihren freifahrtberechtigten Schülern das DeutschlandTicket zur Verfügung stellen und Selbstzahlern zugleich unter bestimmten Voraussetzungen den Erwerb des DeutschlandTickets vergünstigt ermöglichen.

Mobilität im Spannungsfeld zwischen Metropole und ländlichem Raum

NIAG-Experten bei der Mobilitätskonferenz des Kreises Wesel 2023

Nachhaltige Mobilität, die vom Menschen aus gedacht wird, braucht eine gute Zusammenarbeit der Akteure und ein Denken über Grenzen hinweg. Gerade am Niederrhein, zwischen Metropole, ländlichem Raum und europäischem Nachbarn sind durchdachte und patente Lösungen gefragt. Der Kreis Wesel hatte Akteure aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft am 12. Juni zu einer Mobilitätskonferenz nach Kamp-Lintfort eingeladen. Vertreten waren auch der NIAG-Vorstand und Verkehrsexperten des Unternehmens.

KleveMobil: On-Demand-Shuttle jetzt auch in Bedburg-Hau und Teilen von Kalkar und Uedem

Zum 1. Juni 2023 startet das Pilotprojekt des Kreises Kleve

Der Kreis Kleve startet ein Pilotprojekt im On-Demand-Verkehr. Beginn ist am Donnerstag, 1. Juni 2023. Das Projekt ergänzt das bereits bestehende Modell der Stadt Kleve „KleveMobil“. Künftig sind mit KleveMobil dann auch Fahrten zwischen Kleve und Bedburg-Hau, bis zum Marktplatz in Kalkar und zum Bauernmarkt „Lindchen“ in Uedem-Keppeln möglich.