Neun neue Busfahrer für den unteren Niederrhein

Erfolgreicher Abschluss nach sechs Monaten Weiterbildung im NIAG-Bildungszentrum

Nachricht vom: 31. January 2022

Großes Verantwortungsbewusstsein, Konzentrationsfähigkeit, Spaß am Umgang mit Menschen und natürlich daran, ein zwölf Meter lange Fahrzeug sicher durch die Stadt und über das Land zu fahren - das alles bringen die neuen Absolventen des NIAG-Bildungszentrums mit.

Nach 90 Unterrichtstagen und 30 Tagen Praktikum in der Weiterbildung in Moers, starten die neun Berufskraftfahrer gleich im Februar eine neue Karriere im ÖPNV. Dann bringen die neun ihre Fahrgäste am unteren Niederrhein sicher und umweltfreundlich an deren Ziele.

Früher hatten die neun Männer im Alter zwischen 26 und 54 zum Beispiel als Koch, Schlosser oder Bergbaumechaniker gearbeitet. Einer von ihnen war als Fachkraft für Kurier- und Postdienstleistung tätig und hatte damit einen kleinen Wissensvorsprung.

120 Tage Weiterbildung

Gleich drei Prüfungen galt es für die Berufskraftfahrer während der Weiterbildung zu bestehen: für den Führerschein der Klasse D zum einen die Theorie und nach den Fahrstunden die praktische Prüfung auf der Straße sowie die IHK-Prüfung zur sogenannten „Beschleunigten Grundqualifikation“ für die Personenbeförderung. Dazu legten die Zwölf im Weiterbildungszentrum der NIAG noch zwei interne Kompetenzprüfungen ab: eine zur Tarif- und Druckerschulung und eine zur Technik der Busse.

Sehr zufrieden über den Kurserfolg zeigte sich Marion Lätzsch. Die stellvertretende Leiterin der Aus- und Weiterbildung beim Bildungszentrum der NIAG war für die neuen Busfahrer verantwortlich: „Wir sind sehr zufrieden, für uns ist das ein schöner Erfolg. Wir konnten mithelfen, die berufliche Perspektive der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu sichern. Das ist gerade in Zeiten der Corona-Pandemie umso schöner.“

Weiter große Nachfrage nach Fahrpersonal

Nach zwei Jahren Berufspraxis können die Nachwuchsfahrerinnen und -fahrer zur Prüfung als IHK-geprüfter Berufskraftfahrer zugelassen werden. Dies entspricht einem Gesellenbrief in anderen Berufen.

Das Berufsbild wird von ÖPNV-Unternehmen nach wie vor stark nachgefragt. Der nächste Weiterbildungslehrgang „Berufskraftfahrer/in, TQ 3, Personen befördern“ startet am 6. April, Bewerbungsschluss ist am 20. März. Interessierte erhalten Informationen unter www.niag-bildung.de und unter der Rufnummer 02841 205-252.