NIAG und LOOK unterstützen Betrieb der „DeinRadschloss“-Anlage am Bahnhof in Kleve

34 neue und sichere Stellplätze für Fahrräder erleichtern den Wechsel zum ÖPNV

Nachricht vom: 10. Mai 2021

Wer mit dem Fahrrad zum Bahnhof in Kleve fährt und dann mit Bus und Bahn weiterreisen möchte, für den wird der Umstieg zwischen den Verkehrsträgern nun noch einfacher und komfortabler. Im Rahmen des Radverkehrskonzeptes und Klimaschutzfahrplans hat die Stadt Kleve jetzt zum Start der Radfahrsaison eine Bike & Ride-Anlage errichtet.

14 Radboxen als Doppelstockanlage und eine Fahrradsammelanlage mit 20 Doppelstockparkern wurden jetzt errichtet. So bieten die Stadt Kleve und der VRR seit Anfang Mai unter dem Markennamen „DeinRadschloss“ am Bahnhof Kleve digital gesteuerte Radabstellanlagen. Fahrgäste können Stellplätze via Smartphone reservieren und buchen. Um dann vor Ort auf die Abstellanlagen zugreifen zu können, genügt eine Chipkarte – wahlweise ein VRR-Aboticket oder die systemeigene Variante.

Örtlicher Betreiber der Fahrradabstellanlagen ist die Kommune. NIAG und LOOK unterstützen das Projekt und können mit ihrem Kundencenter am Bahnhof Kleve für technische Notfälle (z. B. Notöffnung, Entgegennahme von Informationen über Vandalismusschäden vom Nutzer usw.) kontaktiert werden.
 


NIAG und LOOK unterstützen Betrieb der „DeinRadschloss“-Anlage am Bahnhof in Kleve

34 neue und sichere Stellplätze für Fahrräder erleichtern den Wechsel zum ÖPNV

Nachricht vom: 10. Mai 2021

Wer mit dem Fahrrad zum Bahnhof in Kleve fährt und dann mit Bus und Bahn weiterreisen möchte, für den wird der Umstieg zwischen den Verkehrsträgern nun noch einfacher und komfortabler. Im Rahmen des Radverkehrskonzeptes und Klimaschutzfahrplans hat die Stadt Kleve jetzt zum Start der Radfahrsaison eine Bike & Ride-Anlage errichtet.

14 Radboxen als Doppelstockanlage und eine Fahrradsammelanlage mit 20 Doppelstockparkern wurden jetzt errichtet. So bieten die Stadt Kleve und der VRR seit Anfang Mai unter dem Markennamen „DeinRadschloss“ am Bahnhof Kleve digital gesteuerte Radabstellanlagen. Fahrgäste können Stellplätze via Smartphone reservieren und buchen. Um dann vor Ort auf die Abstellanlagen zugreifen zu können, genügt eine Chipkarte – wahlweise ein VRR-Aboticket oder die systemeigene Variante.

Örtlicher Betreiber der Fahrradabstellanlagen ist die Kommune. NIAG und LOOK unterstützen das Projekt und können mit ihrem Kundencenter am Bahnhof Kleve für technische Notfälle (z. B. Notöffnung, Entgegennahme von Informationen über Vandalismusschäden vom Nutzer usw.) kontaktiert werden.