Zulassung für die Niederlande: NIAG transportiert Massengüter auf der Schiene jetzt auch vom und in unser Nachbarland

Nachricht vom: 26. February 2021

Die Niederrheinische Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft (NIAG) wird künftig Massengüter auf der Schiene auch von den Niederlanden nach Deutschland und von hier in die Niederlande transportieren. Im Februar hat das Unternehmen bei der European Railway Agency (ERA) erfolgreich das Zulassungsverfahren zur Einheitlichen Sicherheitsbescheinigung mit besonderen Anforderungen an den sicheren Betrieb der jeweiligen Netze gemäß Richtlinie EU 2016/798 bestanden. Damit kann die NIAG nun für ihre Logistikkunden auch den grenzüberschreitenden Schienengüterverkehr zwischen Deutschland und den Niederlanden durchführen.

In den vergangenen 14 Jahren hat sich das im niederrheinischen Moers beheimatete Unternehmen als Schienenlogistiker besonders für Massengüter wie Kohle, Koks und Erz etabliert. Die nun erworbene Eisenbahnzulassung für Niederlande-Gütertransporte stärkt den schon heute bestehenden, strategischen Standortvorteil der NIAG: Mit ihrem Bahnhof in Moers und ihrem trimodal erschlossenen Rheinhafen Orsoy betreibt die Logistiksparte der NIAG zentrale Transport- und Umschlageinrichtungen in unmittelbarer geographischer Nähe zum niederländischen Logistikmarkt im Seehafenhinterland. 
 
Die NIAG übernimmt mit ihrem Eisenbahnbereich lokale Schienentransporte auf ihrem eigenen, fast 40 km umfassenden Netz, Drittnetzverkehre regional und bundesweit, Massenguttransporte, Containertransporte, Fahrzeugüberführungen und Bauzugleistungen. Sie erreicht auf diese Weise eine wichtige Versorgungsleistung von fast vier Millionen Tonnen jährlich in den wichtigsten Wirtschaftssektoren wie der Schwerindustrie, der chemischen und der petrochemischen Industrie sowie der Baustoffindustrie. Zur Ausstattung gehören unter anderen neun E- und 15 Dieselstrecken- sowie drei Rangierlokomotiven und 550 Güterwagen.  
 

Approval for the Netherlands: NIAG now also transports bulk goods by rail from and to our neighbouring country 
 
Niederrheinische Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft (NIAG) will in future also transport bulk goods by rail from the Netherlands to Germany and from here to the Netherlands. In February, the company successfully passed the Single Safety Certificate approval procedure at the European Railway Agency (ERA) with special requirements for the safe operation of the respective networks in accordance with Directive EU 2016/798. This means that NIAG can now also operate cross-border rail freight transport between Germany and the Netherlands for its logistics customers.
 
Over the past 14 years, the company based in Moers in the Lower Rhine region has established itself as a rail logistics provider, particularly for bulk goods such as coal, coke and ore. The railway licence now acquired for the transport of goods in the Netherlands strengthens NIAG's already existing strategic location advantage: with its railway station in Moers and its trimodal Rhine port of Orsoy, NIAG's logistics division operates central transport and transhipment facilities in the immediate geographical vicinity of the Dutch logistics market in the seaport catchment area. 
 
With its railway division, NIAG undertakes local rail transports on its own network, which covers almost 40 km, third-party network transports regionally and nationwide, bulk goods transports, container transports, vehicle transfers and construction train services. In this way, it achieves an important supply performance of almost four million tonnes annually in the most important economic sectors such as heavy industry, the chemical and petrochemical industries and the building materials industry. The equipment includes nine electric and 15 diesel mainline locomotives, three shunting locomotives and 550 freight wagons.