Simon überraschte das NIAG-Team

Zehnjähriger ÖPNV-Fan malte einen NIAG-Bus

Nachricht vom: 15. Dezember 2020

Da staunten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NIAG nicht schlecht: Der zehnjährige Simon schickte dem ÖPNV-Team per E-Mail ein selbstgemaltes Bild eines NIAG-Busses und damit eine schöne vorweihnachtliche Überraschung. 

"Ich fahre selber jeden Morgen mit dem Bus zum Schulzentrum Neukirchen-Vluyn und bin immer ganz traurig, wenn die Fahrt zuende ist. Da ich mich so sehr für Busse interessiere, habe ich Ihnen Ihren Citaro K gemalt“, schreibt Simon. Sein Bild kann sich sehen lassen: Es trifft das von der NIAG eingesetzte Busmodell sehr genau. 

Tobias Jakubowski, Niederlassungsleiter für die NIAG-Standorte in Moers und Wesel freute sich genauso wie die Kolleginnen und Kollegen: „Ganz ehrlich: Solch ein toller Zuspruch in diesen schwierigen Corona-Zeiten ist einfach sehr, sehr schön. Dass wir so junge Fans haben, spornt uns natürlich an. Wir freuen uns auf die nächste Fahrt mit Simon.“ Selbstverständlich bekommt Simon von der NIAG noch vor Weihnachten eine Antwort und ein kleines Präsent. 


Simon überraschte das NIAG-Team

Zehnjähriger ÖPNV-Fan malte einen NIAG-Bus

Nachricht vom: 15. Dezember 2020

Da staunten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NIAG nicht schlecht: Der zehnjährige Simon schickte dem ÖPNV-Team per E-Mail ein selbstgemaltes Bild eines NIAG-Busses und damit eine schöne vorweihnachtliche Überraschung. 

"Ich fahre selber jeden Morgen mit dem Bus zum Schulzentrum Neukirchen-Vluyn und bin immer ganz traurig, wenn die Fahrt zuende ist. Da ich mich so sehr für Busse interessiere, habe ich Ihnen Ihren Citaro K gemalt“, schreibt Simon. Sein Bild kann sich sehen lassen: Es trifft das von der NIAG eingesetzte Busmodell sehr genau. 

Tobias Jakubowski, Niederlassungsleiter für die NIAG-Standorte in Moers und Wesel freute sich genauso wie die Kolleginnen und Kollegen: „Ganz ehrlich: Solch ein toller Zuspruch in diesen schwierigen Corona-Zeiten ist einfach sehr, sehr schön. Dass wir so junge Fans haben, spornt uns natürlich an. Wir freuen uns auf die nächste Fahrt mit Simon.“ Selbstverständlich bekommt Simon von der NIAG noch vor Weihnachten eine Antwort und ein kleines Präsent.